Non classé

Sportarten, die die Bauchmuskeln zum Laufen bringen

Um einen flachen Bauch zu finden oder Ihren Rücken zu entlasten, müssen Sie Ihre Bauchmuskeln stärken. Aber nicht alle Sportarten ermöglichen es Ihnen, die Bauchmuskeln auf die gleiche Weise zu stärken. Hier sind einige bewährte Methoden für konkrete ABS!

Warum die Bauchmuskeln arbeiten?

Die Bauchmuskeln sind die Muskeln, die die Eingeweide im Bauch halten. Also, um einen schönen flachen Bauch zu zeigen, brauchen Sie feste und straffe Bauchmuskeln. Aber das Interesse, Ihre Bauchmuskeln zu stärken, ist dort nicht begrenzt. Dies liegt daran, dass die Bauchmuskeln den gesamten Bauchgurt stützen. Wenn sie ihre Rolle nicht ausreichend erfüllen, ist es die Wirbelsäule, die das Gewicht des Bauches tragen wird. Das Risiko ist dann das Auftreten von Rückenschmerzen. In ähnlicher Weise sind die Eingeweide und die inneren Muskeln, die schlecht geschützt sind, empfindlicher gegenüber Drücken und Stößen. Sie können sich also genauso gut um Ihre Bauchmuskeln kümmern!

Schwimmen, für durchtrainierte Bauchmuskeln

Das Ideal, um die Bauchmuskeln zu stärken und dabei Spaß zu haben, ist das Schwimmen! Dieser Sport ermöglicht es, intensiv die Bauchmuskeln zu erbitten. Aber da Wasser einen Teil des Gewichts des Körpers trägt, wird die Anstrengung sanft durchgeführt. Schwimmen ist auch der ideale Sport, um an Ihrem Bauch zu arbeiten, wenn Sie an Rückenproblemen leiden. Alle Schwimmübungen sind vorteilhaft für die Bauchmuskeln, aber Wellenbewegungen werden besonders empfohlen. Sie können ein Brett und Flossen verwenden und Bewegungen auf Ihrem Bauch oder auf Ihrem Rücken machen. Gute Schwimmer können sich auch an Wellen an der Seite versuchen.

Die Ummantelung, für eine perfekte Unterstützung und einen flachen Bauch

Sheathing ist eine Fitnesspraxis, deren Zweck es ist, die gesamte Muskulatur des Rumpfes zu stärken. Es wird in Form von Übungen praktiziert, die den gesamten Bauchgurt straffen. Die Ummantelung ist die Sportart, die es ermöglicht, den Rumpf so harmonisch wie möglich zu stärken. Denn, wie der Name schon sagt, arbeitet die Ummantelung mit allen Muskeln, die den Bauch "umhüllen". Es ermöglicht, einen flachen Bauch zu finden und gleichzeitig die Erhaltung und den Schutz der Wirbelsäule zu stärken. Die Ummantelung wird häufig von Hochleistungssportlern in ihrer körperlichen Vorbereitung verwendet. Das Prinzip besteht darin, eine Haltung so lange wie möglich zu halten und die Belichtungszeit allmählich zu erhöhen. Die 2 nützlichsten Haltungen sind Bauchummantelung (auf dem Boden, Drücken auf die Ellbogen und Fußspitzen, der Körper gut ausgerichtet) und seitliche Ummantelung (auf dem Boden, auf der Seite, auf einen Ellbogen und einen Fuß gestützt, Körper gut ausgerichtet).

Das Bodybuilding der Bauchmuskeln: der Crunch

Für diejenigen, die eine gezielte Arbeit nur an den Bauchmuskeln wünschen, wird es notwendig sein, regelmäßige Bodybuilding-Übungen zu machen. Der Crunch ist eine spezifische Übung, mit der Sie den Bauchgurt entwickeln können. Es besteht darin, auf dem Rücken zu liegen, die Beine gebeugt zu haben und dann die Büste anzuheben. Um effektiv und sicher zu sein, muss diese Übung geübt werden, ohne den unteren Rücken (Lendenwirbelsäule) abzunehmen. Es ist auch notwendig, die Hände nicht hinter den Kopf zu legen, um die Gebärmutterhals nicht zu zwingen. Besser, die Arme auf der Brust zu verschränken. Schließlich sollte das Knirschen, wie alle Übungen, die auf die Bauchmuskeln abzielen, in Maßen geübt werden. Um keine Mikrorisse zu verursachen, sollte das Bauchmuskel mindestens jeden zweiten Tag ruhen dürfen. Wussten Sie schon? Entgegen der landläufigen Meinung arbeiten Radfahren, Rudern und Stepper nicht viel an den Bauchmuskeln.