Non classé

Führen Sie Ihre Kinder in die Zirkuskunst ein

Ihre Kinder sind nie glücklicher als unter einem Zelt und werden nicht müde, Clowns, Akrobaten, Dompteure, Mimis und andere Prestidigitatoren zu bewundern? Es ist eine Sache, sie zu Aufführungen zu bringen, aber haben Sie jemals darüber nachgedacht, sie in die Zirkuskunst einzuführen? Bieten Sie ihnen die Möglichkeit, diese unterhaltsame und bereichernde Erfahrung zu erleben. Auf dem Programm: Entdeckungen, Herausforderungen, Lachen und Begegnungen für Jung und Alt…  

Ein sehr spielerischer Unterricht

Für viele Kinder und ihre Eltern ist der Zirkus eine echte Schule des Lebens. Es ist ein Ort des Austauschs, der Entdeckung, des Ausdrucks und des Spiels. Jonglieren, Pantomime, Akrobatik, Trapez, Schminken: lustige und lohnende Aktivitäten, die es Kindern ermöglichen, sich ihres Körpers und des Raumes um sie herum bewusst zu werden. Allmählich lernen sie, auf andere zuzugehen, ihre Emotionen zu kontrollieren, ihre Ängste und Schüchternheit zu überwinden. Ob sie Sportler sind oder nicht, spielt keine Rolle, denn die Aktivitäten sind sehr vielfältig. Sie arbeiten an der Waage, lernen, sich in der Öffentlichkeit auszudrücken, machen sich allmählich mit Luftausrüstung vertraut, lernen, mit Objekten umzugehen … Ihre Kreativität ist ständig gefragt, besonders wenn sie am Ende des Praktikums oder Workshops eine kleine Show präsentieren müssen. Sehr stolz auf ihre Leistung und im Bewusstsein ihrer Lernfähigkeit, werden sie nicht zögern, sich anschließend auf andere Erfahrungen einzulassen!  

Kurse, Workshops und Praktika

Meistens finden diese Workshops in Zirkusschulen oder Animationszentren statt, aber sie können auch unter dem Zelt eines echten Zirkus organisiert werden! Es bleibt Ihnen überlassen, Ihre Lieblingsformel zu wählen: wöchentlicher Unterricht, mehrtägiges Praktikum während der Schulferien oder eintägiger Workshop für die Zögerlichsten. Aufsicht und Sicherheit, alles ist gewährleistet! Die Animatoren, Inhaber des BIAC (Brevet d'Initiateur aux Arts du Cirque), wachen über Ihre Kinder und setzen sich dafür ein, dass sie unvergessliche Momente verbringen! Dazu werden Ihre Putten in der Regel in kleine Gruppen eingeteilt, je nach Alter und Niveau. – Von 3 bis 4 Jahren: Erwachen und motorische Fähigkeiten. Das Kind geht hin, um seinen Körper und andere durch Spielen zu entdecken. – Von 5 bis 8 Jahren: Einweihung. Das Kind erforscht seine körperlichen und kreativen Fähigkeiten. – Von 9 bis 12 Jahren: Verbesserung. Die Technik verstärkt die Leistungen. – Von 13 bis 16: Vertiefung. Der junge Künstler spezialisierte sich und begann, sich der Schauspielerei zu nähern. Um zu wissen: Um Ihr Kind in Schulen und Animationszentren anzumelden, müssen Sie ein ärztliches Attest erhalten. Ein passendes Outfit Auf der Ausrüstungsseite nichts Besonderes, außer dass es empfohlen wird, Ihre Kinder dazu zu bringen, weiche und bequeme Kleidung zu tragen, um ihnen echte Bewegungsfreiheit zu geben. Für Mädchen: Unterhose und ein Paar Turnschuhe. Für Jungs: Jogginghosen und die gleichen Hausschuhe! Achten Sie auch darauf, die Haare Ihrer kleinen Mädchen zu binden: Ein Pferdeschwanz oder kleine Makronen auf jeder Seite reichen aus! Einige Adressen richten sich an die National School of Circus Arts in Rosny-sous-Bois. Diese Schule, die landesweit für die Ausbildung zukünftiger Zirkusprofis bekannt ist, begrüßt auch Kinder für wöchentliche Kurse. Und der Unterricht findet direkt unter ihrem großen Zelt statt! Der französische Verband der Zirkusschulen: Sie finden alle Zirkusschulen, überall in Frankreich. Cirqu'Aouette: im 13. Arrondissement von Paris. Eine Schule, die Kindern die Mittel geben soll, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und sie nicht in Zirkusstars zu verwandeln! Forschungs- und Freizeitzentrum Grange aux Belles: im 9. Arrondissement von Paris. Viele Zeitpläne zur Verfügung, um Ihre Kinder an Zirkustechniken heranzuführen! Zirkus und Schlagzeug: im 18. Arrondissement von Paris. Unterricht jeden Sonntag für Kinder ab 5 Jahren. Praktika werden auch während der Schulferien angeboten!