Non classé

Tauchen: die Anweisungen zu befolgen, um sicher zu tauchen

Tauchen ist ein zunehmend verbreiteter Sport, aber es erfordert das Befolgen bestimmter Vorsichtsmaßnahmen, damit es sicher ausgeübt werden kann. Die Unfälle, die manchmal beim Tauchen zu hören sind, sind oft das Ergebnis einer Anhäufung von Ausnahmen von den Sicherheitsregeln. Tauchen ist ein Natursport und wird als solcher an Orten praktiziert, deren Zugang nicht unbedingt leicht zu retten ist: Es ist das Gegenteil von Freiheit, das man spüren kann, wenn man in der Nähe der wilden Korallenmassive der Inseln Französisch-Polynesiens oder zwischen den bunten Fischen vor Hammamet spazieren geht. Kroatien oder die Réunion-Inseln. Die schönsten Tauchplätze sind in der Tat wilde Orte, obwohl geschützt. Aber Naturliebhaber, die oft Taucher sind, hätten keine Ahnung, solche Landschaften zu degradieren. Das Tauchen hatte sich jedoch vielen Praktizierenden geöffnet, die nicht immer wissen, dass die Verhaltensregeln unter dem Meer diesen außergewöhnlichen Orten schnell schaden können, ohne es zu wollen. Deshalb ist eine der Hauptregeln für das Tauchen, sowohl für sich selbst als auch für den Respekt vor der Natur, nicht alleine zu tauchen und von einem professionellen Guide begleitet zu werden. Er wird Ihnen die wenigen grundlegenden Anweisungen bezüglich der Dekompressionsschwellen, der guten Reflexe, die Sie im Falle eines Problems haben müssen, der Codes, um mit Ihren Tauchpartnern zu kommunizieren, beibringen. Denn Tauchen ist nicht wie Wandern, Trekking oder sogar Canyoning oder Rafting: Es wird unmöglich für Sie sein, sich auszudrücken, um Ihr Problem mit herkömmlichen Mitteln zu erklären, unmöglich, anzuhalten und sich auszuruhen, um Ihre Kraft wiederzuerlangen. Tauchen, und das ist auch sein Charme, es ist ein totales Eintauchen! Die Gefahr kann also von überall her entstehen, ein bisschen wie beim Klettern oder in der Luftfahrt… Sobald der Mensch seine gewohnte evolutionäre Umgebung verlässt, muss er sich gut vorbereiten, sowohl psychisch als auch physisch. Und die Ausrüstung für einen solchen Tauchgang ist eine wesentliche Sache! Der Kauf eines guten Neoprenanzugs ist am besten, sobald Sie eine bestimmte Schwelle überschreiten. Ebenso sollten Atemwegs- und optische Geräte sorgfältig und unter Anleitung eines Spezialisten ausgewählt werden. Alle Arten von Sportmarken, von den sparsamsten, wie Starboard, bis zu den teuersten, bieten heute hochwertige Ausrüstung an. Deshalb ist es von Ihrem ersten Tauchen an, wie für die Lufttaufe, viel besser, einem Tauchclub näher zu kommen. Tauchen Es ist oft in Häfen in der Nähe der üblichen Tauchplätze zu finden. Wenn Sie eine Kreuzfahrt oder einen Tauchausflug machen möchten, werden Sie deutlich darauf hingewiesen. Es gibt auch viele schlüsselfertige Ausflüge, wie zum Beispiel in Wunderboxen, mit denen Sie einen solchen ersten Tauchgang organisieren können. Führen Sie einen kleinen Stresstest und einen kleinen Arztbesuch durch und anschließend können Sie sich an "Le Grand Bleu" von Luc Besson glauben.